Göttinger Land Navigator, Fahrradtouren, Wandertouren, Reitertouren, GPS-Navigation

Duderstadt. Radwanderung zur Rhumequelle

Rubrik:Radfahren, Eintagestour
Start:Duderstadt
Streckenverlauf:Gut Herbigshagen, Rhumspringe,
Ziel:Duderstadt
Länge:32,00 km
Schwierigkeit:Auf 2,5 Kilometern müssen Sie 300 Höhenmeter überwinden (bis 9% Steigung). empfohlen für Kinder ab 12 Jahren Infrastruktur: Schutzhütte nach 4, 6 km. Kiosk an der Rhumequelle.
Kartenmaterial:Kartenmaterial ist erhältlich. Radwanderkarten 1 : 75 000 | RC27| Oberharz - Unteres Eichsfeld Regionalkarte 1 : 100 000 |15| Leinetal
Kontakt:Gästeinformation der Stadt Duderstadt,
Marktstraße 66, 37115 Duderstadt
Tel.: 05527/841200 und 19433, Fax.: 05527/841201
E-Mail: info@duderstadt.de ,
Internet: www.duderstadt.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Die Rhumequelle ist eine der größten Karstquellen Europas mit einer Schüttung von bis zu 5.000 Litern pro Sekunde. Sie ist vor ca. 15.000 Jahren entstanden und wurde schon im frühen Neolithikum (vor ca. 6.000) als Kultstätte für Quellopfer genutzt. Ein Rundweg um den Quelltopf ist mit informativen Tafeln ausgestattet.

Gut Herbigshagen

Auf Marktstraße und Rotewartestraße kommen Sie zum Weser-Harz-Heide Radweg und folgen den Hinweisschildern zum Gut Herbigshagen der Heinz Sielmann Stiftung. Am Gasthaus Rote Warte (5,1 km) haben Sie mit 302 m den höchsten Punkt Ihrer Wanderung erreicht. Bleiben Sie ca. 200 m auf dem Radweg, dann links ab Richtung Gut Herbigshagen und Langenhagen. Von hier ab geht es rund 6,5 km lang bergab (bis 11%) bis in das Tal der Eller. Dabei durchqueren Sie die Orte Langenhagen und Hilkerode. Auf der Hilkeröder Straße überqueren Sie die Eller, biegen rund 50 m hinter der Brücke rechts ab. Nach 120 m links auf den Radweg Richtung Rhumspringe. Am Ortseingang Rhumspringe biegen sie rechts ab auf die Hauptstraße, fahren über Oberdorf und Lindenstraße bis zum Sportplatz. Dort geht es links ab über die Rhumebrücke, dann entlang der Landesstraße 530 bis zur Rhumequelle.

Zurück fahren Sie über den Parkplatz zur Landesstraße 530 und folgen Ihr nach links in den Ort Rhumspringe. Hinter der Rhumebrücke nach 1,6 km links ab Richtung Rüdershausen. Nach weiteren 200 m biegen Sie von der Straße nach links auf den Radwanderweg ab, überqueren auf ihm das Tal der Eller und fahren nach knapp einem Kilometer links auf die Straße Richtung Hilkerode. Nach 1,5 km am Ortseingang Hilkerode rechts hinauf Richtung Forsthaus Hübental. Von da an geht´s aber wieder bergab, gut 6 km bis ins Hahletal. Am Forsthaus Hübental links, nach 250 m wieder nach rechts und dann nur noch geradeaus bis in den Ort Obernfeld. An der Kirche links ab auf die B 247, nach 80 m rechts. Der Weg führt aus dem Ort heraus, über die Hahle und über die ehemalige Bahnstrecke. Nach einem Kilometer links auf den Radwanderweg Richtung Duderstadt. Auf ihm bleiben Sie 1,7 km bis zu einem kleinen Wäldchen, links über das Flüsschen Nathe, nach 500 m rechts ab. Zwischen Hahle und Nathe rollen Sie 2 km hinein nach Westerode. Über Westeröder Straße, Göttinger Straße und Westertor kommen Sie zurück zum Duderstäder Rathaus.


Mehr Infos:

www.duderstadt.de/
www.rhumspringe.de/

Rhumequelle

Museum Obernfeld

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,06 MB)

Weitere Informationen als PDF herunterladen Weitere Informationen (PDF)

Urheber: Texte und Kartenbearbeitung: Förderkreis Rolliwandern, c/o Stadtverwaltung Duderstadt Bildquellen: Galerie Göttinger Land, Geopark Harz, Stadt Duderstadt, Gemeinden Gieboldehausen, Rhumspringe, Heinz Sielmann Stiftung, BUND

« zurück zur Übersicht »