Göttinger Land Navigator, Fahrradtouren, Wandertouren, Reitertouren, GPS-Navigation

Eichsfeld-Wanderweg Etappe 3

Rubrik:Wandern, Eintagestour
Start:Seeburg
Streckenverlauf:Wollbrandshausen, Bodensee, Bilshausen, Gieboldehausen
Ziel:Gieboldehausen
Länge:20,00 km
Dauer:5 - 6 Stunden
Schwierigkeit:mittel
Barrierefreiheit:Die Tour ist nicht barrierefrei.
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. rotes Eichsfeldrad auf weißem Grund
Kartenmaterial:Kartenmaterial ist erhältlich. Nördliches Eichsfeld mit Goldene Mark, Ohmgebirge, Zehnsberg und Dün Thüringer Landesvermessungsamt ISBN: 9783861402244 Göttingen und Umgebung mit Naturpark Münden LGN Landesvermessung + Geobasisinformation Niedersachsen Karte: ISBN 3-89435-667-7
Kontakt:Wanderwegewart Samtgemeinde Gieboldhausen
Jürgen Tegtmeier
Amtmannswiese 13
37115 Duderstadt (Westerode)
Tel.: 05527-3527
juergen@tegtmeier-dud.de


HVE Eichsfeld Touristik e.V.
Rossmarkt 3
D-37339 Leinefelde-Worbis
Telefon: 036074-621650
www.eichsfeld.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Der nach der Grenzöffnung 1989 gegründte Wanderweg führt durch das gesamte Eichsfeld und hat eine Länge von 260km.
Der nördlichste Teil des Weges liegt in Niedersachsen, das sogenannte Untereichsfeld. Hier beträgt die Weglänge 67,3km und ist in 4 Etappen zu erwandern.

Seeburger See

Das Wandergebiet dieser untereichsfeldischen Etappe wird auch „Goldene Mark“ genannt. Von Seeburg gelangen wir über den Höhenweg nach Bernshausen und oberhalb des Seeburger Sees auf Forstwegen und einer wenig befahrenen Straße nach 5,5 Kilometern den Grill- und Sportplatz in Wollbrandshausen. Von hier aus geht es aufwärts zum 244 m hohen Höherberg mit der Wallfahrtskapelle „Zu den Vierzehn Heiligen Nothelfern“. Über den 2,4 Kilometer langen Kreuzweg führt uns der Weg nach Bodensee. Nach weiteren 2,2 Kilometern erreichen wir ausschließlich auf Forstwegen und umgeben von Tannenwald und Laubwald Bilshausen. Hier bestehen mehrere Einkehrmöglichkeiten. Über asphaltierte Wege und Forstwege geht es weiter über freie Flure, durch Buchenwälder (Rotenberg) und an Waldrändern entlang, vorbei an Fischteichen, dem „Willi- Döring-Kreuz, einem 2006 gebauten Dorfbrunnen und einem wunderschönen Wegweiser, geprägt von schönen Rundumaussichten auf eine hügelige, einschmeichelnde Landschaft von unvergesslicher Schönheit, nach dem Flecken Gieboldehausen. Hier bestehen mehrere Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten.

Höher Berg

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,50 MB)

Urheber: Wanderwegewart der Samtgemeinde Gieboldehausen Jürgen Tegtmeier Amtmannswiese 13 37115 Duderstadt (Westerode) Tel.: 05527-3527

« zurück zur Übersicht »