Göttinger Land Navigator, Fahrradtouren, Wandertouren, Reitertouren, GPS-Navigation

RADTOUR GRENZSPUREN (Historische Spuren rund um den Pferdeberg)

Rubrik:Radfahren
Start:Duderstadt, Rathaus Marktstraße (Touristinfo)
Streckenverlauf:Duderstadt, Gerblingerode, Grenzlandmuseum Eichsfeld, Teistungen, Berlingerode, Immingerode, Tiftlingerode, Duderstadt
Ziel:Duderstadt, Rathaus Marktstraße (Touristinfo)
Länge:76,00 km
Dauer:ca. 2 Stunden
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Die Route führt über die Rundtour Nr. 45. Eine Variante entlang des Kolping-Familienferienzentrums im Bereich des Pferdeberges ist mit der Nr. 44 beschildert. Vielfältige Erweiterungen sind u. a. über die Touren Nr. 50, 51, 52 und 53 möglich.
Besondere Hinweise:Achtung Radfahrer! Das Radwegenetz im Landkreis Göttingen führt überwiegend über Wirtschaftswege. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf Land- und Forstwirtschaft. Die Benutzung der Wege geschieht auf eigene Gefahr.

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Die Rundfahrt führt Sie, von Duderstadt in südlicher Richtung, vorbei an einer Vielzahl von Zeugnissen der jüngeren und älteren Geschichte der Region, zum Eichsfelder Grenzlandmuseum.

Grenzland Museum in Teistungen

Sehenswertes

1 Pferdeberg:
Das waldreiche Naherholungsgebiet bietet neben schönen Fernsichten auf die Eichsfelder Landschaft vielfältige Freizeitmöglichkeiten wie Trimm-Pfad, Natur-Lehrpfade und Aussichtsturm.

2 Grenzlandmuseum Eichsfeld:
Das in den ehemaligen Zollverwaltungsgebäuden der Grenzübergangsstelle Duderstadt/Worbis untergebrachte Museum zeigt anschaulich die Geschichte der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Die Außenanlagen bieten dem Besucher einen Einblick in die original erhaltenen Grenzsperranlagen.

3 Teistungenburg:
Die Teistungenburg wurde 1260 als Tochterkloster des Klosters Beuren gegründet. Heute sind nur noch Reste der ehemaligen Wirtschaftsgebäude und der Klostermauer erhalten, die in den Freizeitpark Teistungenburg integriert wurden.

4 Fuchsberg:
Hier befindet sich eines der größten und besterhaltenen Hügelgrabfelder des südniedersächsischen Berglandes. Die rund 65 Grabhügel stammen aus der Zeit um 1600 bis 1200 v. Chr.

5 Euzenberg-Warte:
Am Standort der ehemaligen Warte wurde 1926 der Euzenbergturm errichtet. Von der Plattform aus genießt man eine herrliche Aussicht. Die Turmspitze ist am vergoldeten dreifachen Doppelkreuz erkennbar.

6 Sulbergswarte:
Den Turm der alten Stadtbefestigung erkennt man leicht an seinem roten Dach. Er ist über befestigte Wirtschaftswege gut erreichbar und bietet einen herrlichen Rundblick.

7 Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum:
Der ehemalige Gutshof bietet vielfältige Erlebnis-und Informationsmöglichkeiten rund um die Natur. Ob im Stallgebäude, auf den neuen Reptilienterrassen oder im Informationszentrum - hier gibt es gerade für Kinder und Jugendliche immer etwas Neues zu entdecken.

8 WestÖstliches Tor:
Das Tor auf dem Grünen Band ist ein Symbol für die überwundene Teilung Deutschlands. Es wird aus zwei zwölf Meter hohen Eichenstämmen gebildet, die am Boden mit einer Edelstahlschwelle verbunden sind.

TIPPS
- Grenzlandmuseum Eichsfeld - Museum zur Geschichte der innerdeutschen Grenze mit Außenanlagen, Bibliothek und Bildungsstätte.
- Freizeitpark Teistungenburg (in Victor´s Residenz-Hotel): Ausgedehnte Badelandschaft mit Saunawelt, Massage, Solarium und Riesenrutsche. Separater Sport- und Fitnesstreff und Hotelbereich.
- Das Grüne Band - Ein für Mitteleuropa einzigartiges Biotopverbundsystem entlang des ehemaligen innerdeutschen Grenzstreifens mit einer Gesamtlänge von rund 1390 km.
- Schöne Wanderwege: Eichsfeld-Wanderweg, Europäischer Fernwanderweg E 6, überörtliche markierte Wanderwege rund um den Pferdeberg.

Wachturm

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (0,78 MB)

Urheber: Stadt Duderstadt

« zurück zur Übersicht »