Göttinger Land Navigator, Fahrradtouren, Wandertouren, Reitertouren, GPS-Navigation

MIT DEM RAD ZUM BAD (Hügelige Rundfahrt zum Natursee)

Rubrik:Radfahren
Start:Waake
Streckenverlauf:Waake, Bösinghausen – Ebergötzen – Seeburg – Bernshausen – Seeburg – Steinbruch Ebergötzen, Waake
Ziel:Waake
Länge:24,00 km
Dauer:2-3 Stunden
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Tour 38 (T 38)
Besondere Hinweise:Achtung Radfahrer! Das Radwegenetz im Landkreis Göttingen führt überwiegend über Wirtschaftswege. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf Land- und Forstwirtschaft. Die Benutzung der Wege geschieht auf eigene Gefahr.

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Die landschaftlich sehr vielseitige Tour durch Wälder,
Felder und Hügel lädt zum Schwitzen, genussvollem
Rollen, weit schweifenden Blicken und einem erfrischenden Bad im Seeburger See ein.
Ein Tageserlebnis für
Familien mit Kindern ab 10 Jahre.

Von Waake fahren Sie zunächst nach Bösinghausen. Kurz nach Verlassen des Ortes besteht im Wald die erste Möglichkeit, die heiß gefahrenen Beine in einem Wassertretbecken im Wald zu kühlen. Sonnige Wiesen und kühlende Wälder begleiten Sie auf der sanft abschüssigen Fahrt durch das lauschige Weißwasser-Tal nach Ebergötzen. Dort kann ein Besuch des Europäischen Brotmuseums mit seinem idyllischen Garten-Café oder der Wilhelm-Busch-Mühle eine kulturelle Erweiterung der Tour bieten. Auf dem Weg nach Seeburg fahren Sie vorbei am Renaturierungsgebiet Seeanger. Durch die Verlegung des Baches Aue in sein ursprüngliches Bett entstehen hier artenreiche Nasswiesen, die mit Mutterkuh-Herden naturnah bewirtschaftet werden.

Sie umrunden den Seeburger See über den schönen Ort Bernshausen und erlangen fantastische Einblicke in die Aktivitäten der Vogelwelt am See. Anhand einiger Informationstafeln wird am Seerundweg die mittelalterliche Bedeutung des Gerichtsortes Bernshausen veranschaulicht. Mit dem Seeburger See, der auch das „Auge des Eichsfeldes“ genannt wird, lockt nun der größte natürliche See im Süden Niedersachsens zu einem erfrischenden Bad oder einer beschaulichen Ruderbootfahrt. Anschließend können Sie Ihre Geschicklichkeit bei einem Minigolfspiel testen und Seeburgs Gastronomie erkunden. Nachdem Sie die Sportanlagen in Seeburg passiert haben, besteht wiederum die Möglichkeit, in einem Wassertretbecken die Beine zu kühlen. Der Anstieg auf die Höhen des Windkraft erzeugenden Klingsberges wird mit prächtigen Ausblicken bis in die dunklen Berge des Harzes hinein belohnt. Im Ebergötzer Steinbruch am Weidenberg lässt sich bei einem Picknick wunderbar die natürliche Sukzession, also die Wiederbesiedlung durch die Natur, studieren. Über einen naturnah ausgebauten Weg führt Sie die erlebnisreiche Route über den Kolieberg wieder zurück nach Waake.

TIPPS
- Wilhelm-Busch-Mühle in Ebergötzen mit spannenden Führungen
- Europäisches Brotmuseum in Ebergötzen mit gemütlichem Garten-Café
- Renaturierungsgebiet Seeanger mit einer wachsenden Anzahl an seltenen Tier- und Pflanzenarten
- Erholungs- und Naturschutzgebiet Seeburger See mit Natur-Schwimmbad und Ruderbootverleih
- Wassertretbecken bei Bösinghausen und südwestlich von Seeburg

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (0,76 MB)

Urheber: Stephan Hagedorn

« zurück zur Übersicht »