Göttinger Land Navigator, Fahrradtouren, Wandertouren, Reitertouren, GPS-Navigation

RADTOUR EUROPÄISCHES BROTMUSEUM (Wo frischer Brotduft verführt)

Rubrik:Radfahren
Start:Wollbrandshausen, Sportplatz
Streckenverlauf:Wollbrandshausen, Seeanger, Ebergötzen, Wollbrandshausen
Ziel:Wollbrandshausen, Sportplatz
Länge:10,00 km
Dauer:ca. 1,5 Stunden
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Tour 29 (T 29)
Besondere Hinweise:Achtung Radfahrer! Das Radwegenetz im Landkreis Göttingen führt überwiegend über Wirtschaftswege. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf Land- und Forstwirtschaft. Die Benutzung der Wege geschieht auf eigene Gefahr.

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Die leichte Familientour führt Sie von Wollbrandshausen nach Ebergötzen. Dort laden die Wilhelm-Busch-Mühle und das Europäische Brotmuseum zu einer Besichtigung ein.

Brotmuseum in Ebergötzen

Die gemütliche Rundfahrt beginnt am Sportplatz in Wollbrandshausen. Innerorts fahren Sie über die Seeburger Straße auf die Hauptstraße (nach links). Außerorts geht es dann ein kurzes Stück auf der Straße in Richtung Ebergötzen. Vor der Zufahrt auf die Bundesstraße biegen Sie links ab auf einen Wirtschaftsweg, der Sie am Renaturierungsgebiet Seeanger vorbeiführt. Bei der Holzbrücke über die Aue informiert eine Tafel über das Renaturierungsprojekt des Landkreises Göttingen. Bei der Börgemühle biegen Sie rechts ab und unterqueren die B 27. Knapp 100 m weiter halten Sie sich links, um nach Ebergötzen zu gelangen. Die Herzberger Straße führt Sie in die Ortsmitte, wo Sie nach links in die Mühlengasse zur Wilhelm-Busch-Mühle abbiegen. Nach einer sehr lebendigen Führung durch die Mühle geht es über den Wilhelm-Busch-Weg und die Pulvergasse wieder auf die Ortsdurchfahrt (Göttinger Straße), die zur alten Försterei führt, die heute das Europäische Brotmuseum beherbergt.

Nach dem Besuch des Brotmuseums radeln Sie auf der Göttinger Straße und der Herzberger Straße zurück. An der Abzweigung zur Börgemühle fahren Sie diesmal geradeaus und folgen dem beginnenden Wirtschaftsweg. Nach 800 m geht ein zusätzlicher Radweg rechts ab, der etwa 800 m straßenbegleitend verläuft und an der nächsten Kreuzung endet. Sie queren die einmündende Straße und fahren auf einem parallel zur Bundesstraße verlaufenden Radweg weiter. Sie kreuzen die Verbindungsstraße Krebeck - Wollbrandshausen. An der folgenden Straße, die vom Höherberg kommt, biegen Sie rechts ab und unterqueren die Bundesstraße. In Wollbrandshausen gelangen Sie über die Straßen Am Höherberg, Hinterdorfstraße und Seeburger Straße zum Ausgangspunkt zurück.


TIPPS
- Gemütlicher und ruhiger ist die Rückfahrt über die etwas längere Strecke am Seeanger vorbei, die schon für die Hinfahrt genutzt wurde.
- Die Wilhelm-Busch-Mühle in Ebergötzen bietet sehr lebendige Führungen durch die Rumpelmühle an, die den Original-Schauplatz der Streiche von Max und Moritz darstellt.
- Genauso aufregend ist ein Besuch des Europäischen Brotmuseums, das die 6.000-jährige Geschichte des Brotes präsentiert und ein gemütliches Garten-Café besitzt.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (0,69 MB)

« zurück zur Übersicht »