Göttinger Land Navigator, Fahrradtouren, Wandertouren, Reitertouren, GPS-Navigation

SEULINGER WARTE (Gemütliche Radtour durch die Toskana des Nordens)

Rubrik:Radfahren
Start:Obernfeld, Parkplatz bei der Kirche
Streckenverlauf:Obernfeld, Rollshausen, Bernshausen, Seeburg, Seulinger Warte, Seulingen, Obernfeld
Ziel:Obernfeld, Parkplatz bei der Kirche
Länge:23,00 km
Dauer:ca. 2,5 Stunden
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Tour 24 (T 24)
Besondere Hinweise:Achtung Radfahrer! Das Radwegenetz im Landkreis Göttingen führt überwiegend über Wirtschaftswege. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf Land- und Forstwirtschaft. Die Benutzung der Wege geschieht auf eigene Gefahr.

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Die Rundfahrt führt von Obernfeld über Rollshausen zum Seeburger See. Von dort geht es weiter hinauf zum Gasthof auf der Seulinger Warte mit wunderbarem Blick über die Goldene Mark bis nach Obernfeld zurück.

Seulingen

Die Tour beginnt am Museumskrug in Obernfeld. Sehr empfehlenswert ist hier der Besuch des liebevoll ausgestatteten Heimatmuseums, das das ländliche Leben in einem Dorf im Eichsfeld um 1900 sehr lebendig vermittelt. Sie durchfahren den Ort (Krugplatz, Hahlestraße, Teichwiesenweg) und nutzen den Radwanderweg nach Rollshausen. Zunächst queren Sie die alte Bahntrasse und fahren durch den Ort (Kreisstraße, Hauptstraße, Gartenstraße) in nördlicher Richtung bis zum Klärwerk. Dort biegen Sie links ab und fahren auf wechselnden Belägen bis nach Bernshausen (Vorsicht bitte bei den Betonspurbahnen!), das als Gerichtsort im Mittelalter eine wichtige Funktion besaß. Nach Durchfahren des Ortes (Mühlenweg, Rosenstraße, Seeweg) folgen Sie dem Radwanderweg am Südufer des Seeburger Sees, der nach Seeburg führt. Entlang des Weges befinden sich Informationstafeln, die beispielsweise über die Ausgrabungen in Bernshausen und die Tiere und Pflanzen am See informieren. Wenn Sie in Seeburg angekommen sind, kreuzen Sie die Eichsfeldstraße, biegen vom Gänseborn links ab und erreichen nach längerem Anstieg die Gaststätte Seulinger Warte mit einer herrlichen Aussicht.

Von der Seulinger Warte geht es wieder ein kleines Stück in Richtung Seeburg zurück. An der nächsten Abzweigung biegen Sie aber nach rechts ab zu einer schönen Abfahrt nach Seulingen, eine der ältesten Siedlungen des Eichsfeldes. Dort queren Sie den Ort (Warteweg, Göttinger Landstraße, Hauptstraße, Duderstädter Straße). Außerorts müssen Sie die Bundesstraße kreuzen (Vorsicht!). Auf dem gegenüberliegenden Parkplatz zweigt ein Weg links ab, der auf die Verbindungsstraße zwischen Esplingerode und Obernfeld führt. Hier können Sie im Sommer durch die wogenden Getreidefelder radeln, die zur Reifezeit das ganze Land in ein goldenes Meer verwandeln. Sie orientieren sich links, folgen der Straßenführung, kreuzen die alten Gleisanlagen der Strecke Wulften - Duderstadt und kommen am Sportplatz vorbei (Teichwiesenweg, Hahlestraße, Krugplatz) zum Ausgangspunkt nach Obernfeld zurück, wo eine Besichtigung der wunderbaren barocken St. Blasius-Kirche einen krönenden Abschluss der Radtour darstellen kann.

TIPPS
- Der Wallfahrtsort Germershausen (von Bernshausen in östlicher Richtung) blickt mit seiner Großen Marien-Wallfahrt am ersten Sonntag im Juli auf eine ca. 300-jährige Wallfahrts-Tradition zurück.
- Besuchen Sie das Natursee-Schwimmbad am Seeburger See, oder leihen Sie sich ein Ruderboot aus, um den See vom Wasser aus zu erkunden.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (0,65 MB)

Urheber: Stephan Hagedorn

« zurück zur Übersicht »